In eigener Sache

Es ist mir ein Anliegen, gute Ansätze und Projekte im Internet zu sammeln und durch Verlinkung hier zu unterstützen. Daher hier ein kleines kommentiertes Verzeichnis von Links, die mir für ein gutes Leben wichtig geworden sind.
Wer weitere Ideen, Anregungen  hat oder Internetseiten kennt, die hier hinein passen, der möge sie mir mitteilen!
ecosiaDie Suchmaschine, die Bäume pflanzt. Ein Projekt, das mit den Einnahmen der Suchmaschine Baumpflanzungen in tropischen Ländern betreibt, um co2 aus der Athmosphäre zu binden, Wasser in den meist sonst wüsten Gebieten wieder an die Oberfläche zu holen und Einheimischen Existenzgrundlagen schafft.
iFixit„I fix it“ – Ich repariere das: Ein Portal, auf dem eine große Anzahl von Reparaturanleitungen gesammelt sind. Ganz im Sinne der Resourcenschonung wird hier alles mögliche zur weiteren Verwendung bereitet, was sonst weggeschmissen werden müsste…
EMEffektive Mikroorganismen – folgt man ihrem Entdecker „ein Weg, die Welt zu retten“. Und auch meine Erfahrungen mit den netten Mikroben sind durch die Bank weg positiv, nicht nur in Haus und Garten, auch auf dem Gesundheits-Sektor: Wenn es irgendwo juckt oder ein Reißnagel sich entzündet, hilft die Anwendung von EM.
memoEin Versand, der umweltbewusste Artikel für’s Büro anbietet, sondern auch Kleidung, Möbel, Lebensmittel…Und das auch noch in der Memobox co2-neutral verschickt.
buch7Ein Buchversandt (z.B. statt Amazon), der mit den erwirtschafteten Gewinnen gemeinnützige und wohltätige Projekte unterstützt.
zvabDas Zentralverzeichnis antiquarischer Bücher. Damit werden nicht nur Wälder geschont, weil nicht jedes Buch neu sein muss - kauft man über die Plattform unterstützt man Antiquariate! Und nicht nur (vielleicht vergriffene) Bücher kann man hier besorgen, sondern auch Noten, Graphiken, Autographen und Postkarten.
smarticularEine Seite, die zum Selber-Machen anregt, vom Deoroller bis zum Yogitee. Die Motive sind unterschiedlich und wählbar: z.B. Geld oder Zeit sparen, Ideen zum re- oder upcyceln…
ubupEin Online-Second-Hand-Shop. Die Macher schreiben auf ihrer Seite, dass Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu ihren Motiven gehören - nicht von der Hand zu weisen!
KleiderkreiselEine Art Second-Hand-Börse - jede/r kann seine Kleider einstellen und verkaufen - oder eben passendes selbst erstehen. Nachhaltig, weil ein Recycling mehr Energie kostet.
atmosfairEin Unternehmen, das Spenden annimmt, um damit Nachhaltigkeitsprojekte in Entwicklungsländern zu fördern. Das gilt dann als CO2-Kompensation.
arktikHier kann man eine Klima-Vignette erstehen - mit dem Kaufpreis werden Projekte in verschiedenen Sparten unterstützt, wie Ökologie, Aufforstung, erneuerbare Energien etc. Wo das Geld investiert werden soll, kann man selbst entscheiden.
klimakollekteAuch hier werden Projekte in Entwicklungsländern gefördert, z.B. zur Energieeffizienz von holzbefeuerten Herden, Kochtaschen oder Solarbeleuchtung. Wie der Name schon nahelegt, sind die Partner dieses Unternehmens im kirchlichen Umfeld angesiedelt (Misereor, Brot für die Welt, Caritas…).
KlimaManufakturAuch hier wird in Entwicklungsländern geholfen, z.B. sauberes Trinkwasser zu gewinnen, Wald zu schützen, Wind- und Wasserkraft zu nutzen etc.
myclimateDiese Seite besticht, indem der Rechner sehr einfach gehalten ist und schnell zu einem Ergebnis führt. Spricht auch Unternehmen an. Es werden nicht nur Projekte in Entwicklungsländern gefördert, sondern z.B. auch eine Hochmoor-Renaturierung
primaklima…hat sich auf die Aufforstung spezialisiert, und das nicht nur in tropischen Gebieten, sonder auch mit vielen Projekten in Deutschland.